Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Platzhalter

5. Holz- und Energietag in Oberelsbach stieß auf großes Publikumsinteresse

Dicht umlagert war der Informationsstand der Kreuzbergallianz

 

Großes Publikumsinteresse

Auf ein großes Publikumsinteresse stieß der 5. Holz- und Energietag in der Marktgemeinde Oberelsbach zu dem Bürgermeisterin Birgit Erb viele Ehrengäste, Partner und Akteure begrüßen konnte.

Holz in all seinen Facetten und Einsatzmöglichkeiten

Dass der Holz- und Energietag in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und der Interessengemeinschaft Oberelsbach nun in der 5. Auflage weiter geführt werde, sei das Ergebnis der überaus großen und positiven Resonanz der vergangenen Veranstaltungen in der Region. Der Holz- und Energietag in Oberelsbach wurde am 18. März 2007 erstmalig vom Markt Oberelsbach unter dem Wunsch veranstaltet, den Energieträger Holz mit all seinen Facetten und Einsatzmöglichkeiten vorzustellen. „Hierbei sollte auch das Bewusstsein für Holz als nachwachsenden und regenerativen Rohstoff geweckt werden. Ein Rohstoff, der direkt vor unserer Haustür wächst und dessen Nutzung unsere Region und die heimische Wirtschaft nachhaltig stärkt“, zeigte die Bürgermeisterin auf.

Markt Oberelsbach Vorreiterrolle

Der Markt Oberelsbach sehe sich nicht nur durch den Holz- und Energietag als Vorreiter und Aushängeschild für eine nachhaltige und multifunktionale Forstwirtschaft. Die Errichtung des Wärmeversorgungsnetzes mit Biomasseheizwerk, die Arbeit in der Umweltbildungsstätte Oberelsbach, wo im Rahmen der Umweltbildung in einem Baustein die Symbiose zwischen Wald als Wirtschaftsfaktor und erhaltenswerten Lebensraum vermittelt werde, „Waldtage“ im Kindergarten und in der Schule, die Aktion Trinkwasserwald oder auch die Auszeichnung mit dem Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung, den der Markt Oberelsbach 2011 entgegennehmen konnte, zeige welche Bedeutung dem Wald und dem Rohstoff Holz in der Gemeinde zukommt.

Waldnaturschutz

Im Rahmen der Neuerstellung der Forsteinrichtung für den Kommunalwald des Marktes Oberelsbach habe sich der Marktgemeinderat als eine von zwei Gemeinden Bayerns im Rahmen eines Pilotprojektes für die Erweiterung der Forsteinrichtung um das Themenfeld Waldnaturschutz ausgesprochen. „Der Markt Oberelsbach zeigt dabei exemplarisch, dass sich Naturschutz und Waldbewirtschaftung hervorragend ergänzen können“, betonte Erb.

Regionales Handwerk und Gewerbe

Der 5. Holz- und Energietag bot ein hervorragendes Forum, um die Vorzüge und Chancen des Rohstoffes Holz einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Hierzu trugen neben den Initiatoren wieder die Vertreter des regionalen Handwerks und Gewerbes bei, so dass den Besuchern ein umfangreiches und interessantes Programm geboten wurde. Neben der Möglichkeit, mehr über den Verantwortungsvollen Naturschutz im Wald zu erfahren, gab es ein breites Informationsspektrum zum Thema Holz und dessen Nutzung.

Kreuzbergallianz mit dabei

Stände von Behörden, Verbänden und heimischer Wirtschaft, Vortragsreihen, sowie das Thema Verhalten bei Unfällen standen auf dem Programm. Mit dabei waren in diesem Jahr erstmals die Bayerische Staatsforsten, Forstbetrieb Bad Königshofen, die Forstbetriebsgemeinschaften Fränkische Rhön-Grabfeld und obere Rhön und die Kreuzbergallianz mit dem Thema Innenentwicklung.

Innenentwicklung beim Holz- und Energietag

Gemeinsam mit dem Innenentwicklungsberater der Kreuzbergallianz Dr.Christian Seynstahl standen Ulrich Leber, der Geschäftsführer des Energiespar-Kreises Rhön-Grabfeld, Michael Gottwald, der Geschäftsführer der Biomasse-Wärmeversorgung Oberelsbach sowie die örtlichen Banken den interessierten Besuchern zur Verfügung, um Fragen rund um das Thema Energie, Investieren, Sanieren und Bauen zu beantworten. „Privathaushalte benötigen Zweidrittel ihrer Energie für Heizung- und Brauchwasserbereitstellung“, zeigte Leber auf. Gerade bei baulichen Sanierungen sei das Einsparpotential groß.

Beratung und Service

Die Beratungs- und Serviceleistungen der Kreuzbergallianz, die diese Bereiche ergänzen wurden von Dr. Christian Seynstahl aufgezeigt. Eine umfangreiche Förderung von Neu- und Umbauten werde von den Kreuzbergallianzgemeinden zur Verfügung stellt. In Gesprächen mit Interessierten zeigte Dr. Seynstahl die verschiedenen Möglichkeiten im Bereich Vermarktung, Beratung und Förderung auf.

Bauernmarkt

Da der Tag aus terminlichen Gründen in den Herbst verlegt werden musste, wurde die Veranstaltung mit dem traditionellen Bauernmarkt zusammengelegt. In der gab es einen breiten Querschnitt Rhöner Erzeugnisse sowie Kunsthandwerkliches, von herbstlichen und winterlichen Dekorationsideen bis hin zu Keramik- und Holzarbeiten. Um sich rechtzeitig auf den Winter vorzubereiten gab es Mützen, Schals und Hüte zu kaufen.

Festvortrag zum Waldnaturschutz

Vielfalt erhalten – Wälder gestalten“, unter dieser Überschrift hielt Olaf Schmidt, der Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft, die Festrede zum Beginn des 5. Holz- und Energietag.

Schmidt zeigte auf, dass Wald mehr als nur Holzertrag sei. Er sei die wichtigste natürliche Vegetationsform in Mitteleuropa, schütze den Boden, produziere sauberes Trinkwasser, dämpfe Klimaextreme, bereichere das Landschaftsbild, sei wertvoller Erholungsraum und Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. Schmidt sprach über die Bedeutung, gesetzlichen Voraussetzungen und die Ziele des Waldnaturschutzes. 37 Prozent der Gesamtfläche Bayerns seien Wald, 58 Prozent davon Privatwald. Das mache deutlich, dass die Mitwirkung privater Waldbesitzer beim Natur-, Biotop- und Land- schaftsschutz von unschätzbarer Bedeutung sei. Dabei seien oft „einfache“ Maßnahmen sehr effektiv, um Überlebens- und Rückzugsräume für zahlreiche gefährdete Arten zu sichern. Ob Biotopbäume, Totholz, Waldrandgestaltung und -pflege oder Rücksichtnahme während Brut- und Aufzuchtzeiten.

 

Ein Bilderquerschnitt vom 5. Holz- und Energietag in Oberelsbach
 

Vollbild Vollbild-Modus (Beenden mit ESC)

Barrierefreiheit
Veranstaltungskalender

Anschrift
Kreuzbergallianz
Kirchplatz 4
97653 Bischofsheim a. d. Rhön